Nach Hause gehen

Wegen einer internen Renovierung ist KAdE bis zum 23. August geschlossen. Sie können jedoch die neue Installation In De Elleboog von Hans Op de Beeck in der Langegracht 36 besuchen. Ab dem 24. August wird die Ausstellung Sleep! bei KAdE zu sehen sein.

Installationsansicht Kunsthal KAdE. For Freedoms' 50 State Initiative, 2018. Foto Mike Bink.
Vertikaler Text

Im Gespräch über Kunst und Aktivismus in Amerika

16.12.2020

Die Kunsthal KAdE schließt sich am 16. Dezember mit dem John Adams Institute zusammen, um ein Online-Gespräch über Kunst und Aktivismus in Amerika zu führen.

Wie ist es, heute als bildender Künstler in Amerika tätig zu sein, wo Trumpismus auf der einen und Black Lives Matter auf der anderen Seite die öffentliche Debatte dominieren? In der zeitgenössischen amerikanischen Kunst werden Themen wie Rassismus, Kolonialismus und Identität direkt angesprochen.

Ich bin ein bildender Künstler und mache revolutionäre Kunst, um die Geschichte voranzutreiben'' - Dread Scott 

Die Kunsthal KAdE veranstaltet gemeinsam mit dem John Adams Institute am 16. Dezember ein Online-Gespräch über Kunst und Aktivismus in Amerika. Gastredner sind zwei amerikanische Künstler, Dread Scott und Alixa Garcia, deren Werke in der Ausstellung Das ist Amerika in der Kunsthal KAdE. Alixa ist auch eine der treibenden Kräfte hinter der von Künstlern geführten Aktivistenorganisation For Freedoms. Zu Dread und Alixa gesellt sich die niederländische Künstlerin Patricia Kaersenhout, die in der Ausstellung vertreten war Sag es laut im Bonnefantenmuseum in Maastricht. Tracy Metz, Direktor John Adams, und Robbert Roos, Direktor Kunsthal KAdE, führen das Gespräch.

Schalten Sie am Mittwoch, den 16. Dezember um 19:30 Uhr ein und erleben Sie eine spannende Diskussion über die Rolle und den Inhalt des heutigen Künstlerdaseins! Klicken Sie auf die Play-Taste unten:

Über das John Adams Institut:
Das John Adams Institute bietet seit drei Jahrzehnten eine unabhängige Plattform für amerikanische Kultur in den Niederlanden. Die Einrichtung glaubt an die Macht der Ideen und an den intellektuellen Austausch durch echte Begegnungen. Im Laufe der Jahre hat es Redner wie Madeleine Albright, Jonathan Safran Foer, Spike Lee, Jonathan Franzen und die Nobelpreisträger Toni Morrison und Joseph Stiglitz - um nur einige zu nennen - eingeladen, um ihre Gedanken und Erkenntnisse mit dem niederländischen Publikum zu teilen.

Bildschirmfoto der Aktivität 2020 12 04 um 10 11 22

aktivitäten iew kunsthal kade for freedoms 50 state initiative 2018 foto mike bink

Jetzt:Die stille Reflexion

27.01.2024 - 28.07.2024
KAdEStudio

Experimentieren und basteln Sie im KAdEStudio!

KAdEShop

Kunstbücher, Zeitschriften, Postkarten, Designartikel, Gadgets und Schmuck.

Laden am Kai
KAdECafé

KAdECafé ist der Ort am Eemplein für einen guten Cappuccino oder eine Tasse Tee, mit oder ohne Kuchen.

QuayCafe