Nach Hause gehen
Ausstellungen 2u9b0100
Vertikaler Text

Blaupause

16.02.2014 - 23.03.2014

Die Ausstellung Blueprint/Blaupause besteht aus zwei Teilen. Im Erdgeschoss der Kunsthalle sind etwa 40 "Blaupausen" zu sehen, ein Projekt des Künstlers Sebastiaan Bremer in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro SO - IL (Solid Objectives, Florian Idenburg und Jing Liu). In der ersten und zweiten Etage werden etwa zwanzig junge Künstler mit Bezug zu Amersfoort präsentiert. Weitere Informationen zu den teilnehmenden Künstlern und Architekten finden Sie hier.

Die Kunsthal KAdE zeigt vom 16. Februar bis zum 23. März 2014 die Ausstellung Blueprint/Blaupause. Die Ausstellung besteht aus zwei Teilen. Rund 40 "Blaupausen", ein Projekt des Künstlers Sebastiaan Bremer in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro SO - IL (Solid Objectives, Florian Idenburg und Jing Liu), sind im Erdgeschoss der Kunsthalle zu sehen. Im ersten und zweiten Stock wird eine Präsentation von etwa zwanzig jungen Künstlern mit Bezug zu Amersfoort zu sehen sein. Diese Künstler zeigen jeweils ein Werk, das von der Idee des "Bauplans" ausgeht. Während viele der Künstler und Architekten in der Auswahl von Sebastiaan Bremer und SO - IL bereits über ein ausgereiftes Werk verfügen, stehen die jungen Amersfoorter Künstler noch am Anfang ihrer Karriere. Blueprint/ Blueprint ist die letzte Ausstellung am derzeitigen Standort von KAdE. Ab Frühjahr 2014 wird die Kunsthal KAdE im Eemhuis am Eemplein in Amersfoort untergebracht sein.

Blaupause

Jahrelang wurden Architekturpläne und Entwürfe von Designern auf speziellen "Blaupausen" gedruckt, um Pläne zu vervielfältigen. Die digitale Welt hat sowohl die Welt der Architektur als auch die Welt des Designs völlig verändert. Heutzutage entwirft jeder am Computer. Es gibt jedoch immer noch ein Unternehmen in New York, das Blaupausen nach dem ursprünglichen Verfahren herstellt. Vor etwa 15 Jahren baten der Künstler Sebastiaan Bremer und der Designer Pieter Woudt Kollegen und Freunde, eine "Blaupause" auf der Grundlage eines Werks anzufertigen, das sie als "Blaupause" für ihr Schaffen betrachteten. Im Jahr 2014 wiederholte Bremer, diesmal in Zusammenarbeit mit SO - IL (dem Architekturbüro Solid Objectives von Florian Idenburg und Jing Liu), das Projekt im KAdE, wobei er viele Teilnehmer einbezog, die auch "damals" dabei waren. Hat sich ihre Vision geändert? Welche Entwürfe haben sie jetzt? Zu der Auswahl von damals gesellen sich Architekten, Designer und Künstler, die damals nicht dabei waren oder inzwischen interessant geworden sind.

Teilnehmende Künstler: Alix Lambert | Barbara Visser | Blake Rayne | Charlotte Dumas | chameckilerner | Donald Baechler | Dana Hoey | Fred Tomaselli | Guy Richards Smit | Gelitin | Gerben Mulder | Haas & Hahn | Ivan Navarro | Jaime Lerner | Jens Fänge | Janaina Tschape | Julian LaVerdiere | Liza May Post | Marcos Rosales | Mariele Neudecker | Pamela Fraser | Paul Myoda | Paul Ramirez Jonas | Ricci Albenda | Richard Galpin | Robert Lazzarini | Richard Phillips | Sebastiaan Bremer | Valeska Soares | Vik Muniz

Teilnehmende Architekten: Achim Menges | BAD | Cameron WU | Future Cities Lab | Go Hasegawa | J.MAYER H. | Joana Sá Lima/Point Supreme | Johnston Marklee | OFFICE Kersten Geers David Van Severen | MODU | MOS | Reiser-Umemoto | Serie | SO - IL | 51N4E

Blaupause. Frisches Blut"; junge Künstler mit Amersfoort-Bezug

In der ersten und zweiten Etage des KAdE werden etwa 20 junge Künstler mit Bezug zu Amersfoort präsentiert. Einige sind noch an einer Akademie, andere haben gerade ihren Abschluss gemacht. Dies sind die Talente, die Amersfoort beherbergt, aus den Bereichen Grafik, Fotografie, visuelles und Produktdesign. Frisches 'Blut', zusätzlich zu den Künstlern, die das Bild der Amersfoorter Kunst in den letzten 10, 15 Jahren geprägt haben.
Die 20 Künstlerinnen und Künstler werden jeweils ein Werk anfertigen oder ausstellen, das von der Idee des "Entwurfs" ausgeht. Während viele der von Idenburg und Bremer ausgewählten Künstler und Architekten bereits über ein ausgereiftes Werk verfügen, stehen die jungen Künstler aus Amersfoort noch am Anfang ihrer Karriere. Eine interessante Konfrontation.

Die Auswahl der Amersfoorter Künstler liegt in den Händen von Ron Jagers und Martin Honings und besteht aus jungen Talenten, die bereits in der Stadsgalerij, dem Zimmer von Alderman Van den Berg, BV de Gasten, Haren Majesteit und De Observant ausgestellt haben.

Die ausgewählten Künstler: 
Lisette Appeldorn | Sander Breure & Witte van Hulzen | Elsemarijn Bruys | Hans Goslinga | Sanne Guijt & Joël Gibbs | Daniël van de Haterd | Rachel Heemskerk & Marcel Herkelman | Cyanne van Houten | Jippiet | Mathieu Klomp | Thirza Kok | Frank Meppelink | Robin Meyer | Bernd Oschelda | Pixelkaiju | Corine Zomer

Rund um die Ausstellung wird ein Programm mit Aufführungen und (Club-)Partys organisiert].

Umzug im Frühjahr 2014
Mit diesem Blick auf die jungen Talente von Amersfoort und die internationalen Kreativen läutet die KAdE ihre Zeit im RCE-Gebäude am Smallepad ein. Die Kunsthal KAdE wird im Frühjahr 2014 an einen neuen Standort in Amersfoort umziehen. Das von den Rotterdamer Architekten Neutelings Rietdijk entworfene Eemhuis wird nicht nur die Kunsthal KAdE, sondern auch die Scholen in de Kunst, die Eemland-Bibliothek und das Archief Eemland beherbergen. Die Ausstellungen sind noch bis Sonntag, den 2. Februar 2014, im RCE-Gebäude am Smallepad 3 (neben dem Koppelpoort) zu sehen.

24
Feb. 2024
Alle Aktivitäten
KAdEStudio

Experimentieren und basteln Sie im KAdEStudio!

KAdEShop

Kunstbücher, Zeitschriften, Postkarten, Designartikel, Gadgets und Schmuck.

Laden am Kai
KAdECafé

KAdECafé ist der Ort am Eemplein für einen guten Cappuccino oder eine Tasse Tee, mit oder ohne Kuchen.

QuayCafe