Nach Hause gehen

Wegen einer internen Renovierung ist KAdE bis zum 23. August geschlossen. Sie können jedoch die neue Installation In De Elleboog von Hans Op de Beeck in der Langegracht 36 besuchen. Ab dem 24. August wird die Ausstellung Sleep! bei KAdE zu sehen sein.

Maria Roosen, Früchte der Liebe, 2017. Traditionelle Obstleitern, Glas, Granatäpfel und Zitronen, 9-6m hoch, Foto Peter Cox, mit freundlicher Genehmigung von Galerie Fons Welters, Amsterdam
Vertikaler Text

FIRE Einzelausstellung Maria Roosen

01.10.2017 - 07.01.2018

In der Einzelausstellung VUUR zeigt Maria Roosen frühe und neue Arbeiten.

Künstler(innen):
Maria Roosen

Künstler: Maria Roosen

Maria Roosen (1957, Oisterwijk) stellt vom 1. Oktober 2017 bis zum 7. Januar 2018 in der Kunsthal KAdE in Amersfoort aus. In der Ausstellung VUUR zeigt sie sowohl neue Kreationen als auch frühe Arbeiten. Maria Roosen fertigt Skulpturen, Zeichnungen, Aquarelle und Installationen aus verschiedenen Materialien wie Eiern, Zitronen, Granatäpfeln, Seife, Glas, Wolle und Holz. Der Herstellungsprozess, das Handwerk und die Kunstfertigkeit sind für sie genauso wichtig wie das Endergebnis. In ihrem umfangreichen Werk spielt das Feuer eine wesentliche Rolle, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne. Das unerbittliche Feuer, das sowohl prägend als auch zerstörerisch sein kann, bietet aber auch eine reinigende Kraft für Hersteller und Betrachter.

Maria Roosen bricht eine Lanze für die Phantasie. "Vorstellungskraft macht das Leben viel angenehmer, erfreulicher und erträglicher. Vorstellungskraft ist notwendig, um das Leben zu verstehen." Sie betrachtet ihre Skulpturen als "Werkzeuge für Gefühle". Es sind Utensilien, die Gefühle darstellen sollen und Gedanken zu Themen wie Wachstum, Blüte, Fruchtbarkeit, Liebe und Tod hervorrufen.
Ausstellungen dsc0845
Im vergangenen Jahr arbeitete Maria Roosen an 'Witwe 1' und 'Witwe 2': zwei lebensgroße Skulpturen aus schweren Baumstämmen. Die Jahresringe von 'Witwe I' wurden mit verschiedenen Farben versehen. Die Haut der 'Witwe II' ist geschwärzt. Schwarz als Farbe des tiefsten Kummers, der Trauer und des Bösen. Schwarz ist die Abwesenheit von jeglichem Licht. Schwarz als Ergebnis eines Brandes, wie bei der brennenden Dornenkugel aus Brombeerzweigen in Roosens Film aus dem Jahr 2000, der ebenfalls in der Ausstellung zu sehen ist.

Ausstellungen dsc0895

Teil der Ausstellung sind die "gläsernen Bausteine des Lebens" - wie Roosen sie selbst nennt -, die in der Glashütte in allen möglichen Farben ausgeführt werden; von Pflaumenblau zu Irisgold von Opalflieder bis hin zu Dunkelheliotrop, von Granatrot zu Elfenbein. In der Ausstellung sind all diese Namen - wie ein Gedicht - auf dem Boden der Haupthalle zu lesen.

Maria Roosen über den Entstehungsprozess: "Beim Machen lerne ich jedes Mal dazu und es inspiriert mich sehr: Ich sehe Dinge entstehen, die man sich vorher nicht vorstellen kann. Es sind besondere Begegnungen mit der Idee, mit dem Entwurf oder mit dem Glasbläser, der seine ganze Erfahrung und seine eigene Handschrift einbringt, wo das Ganze mehr wird als die Summe seiner Teile. Wenn es gut läuft, fühlt sich der Prozess an wie "Liebe machen". Manchmal läuft es auch nicht gut, dann fehlt die Konzentration oder ich kann nicht ganz erklären, was ich meine."

Maria Roosens Ausstellung VUUR fügt sich in eine Reihe von Einzelausstellungen in der Kunsthal KAdE zum Thema Skulptur ein, mit Überblicken von Tom Claassen 2010 und Henk Visch 2012 und kleineren Präsentationen von Francis Upritchard 2011 und David Altmejd 2016. Ende Juni 2013 platzierte Maria Roosen Skulpturen auf mehreren Laternenpfählen in Amersfoort. Roosen wurde von der Stichting Amersfoort in C und der Gemeinde Amersfoort beauftragt, den Weg zwischen den Museen zu markieren. Roosen entschied sich dafür, die Laternenpfähle entlang der gesamten Strecke zu nutzen. Sie entwarf skurrile, transparente blaue Formen, die sich wie ein Hut auf die Laternenpfähle legen. Zusammen setzen sie einen subtilen Akzent auf dem Weg zwischen den Museen.

Mit freundlicher Genehmigung der Galerie Fons Welters und der Galerie Roberto Polo.
www.mariaroosen.com

Die Ausstellung wurde mit Unterstützung des Mondriaan-Fonds und der Gemeinde Amersfoort realisiert.

Jetzt:Die stille Reflexion

27.01.2024 - 28.07.2024
KAdEStudio

Experimentieren und basteln Sie im KAdEStudio!

KAdEShop

Kunstbücher, Zeitschriften, Postkarten, Designartikel, Gadgets und Schmuck.

Laden am Kai
KAdECafé

KAdECafé ist der Ort am Eemplein für einen guten Cappuccino oder eine Tasse Tee, mit oder ohne Kuchen.

QuayCafe