Nach Hause gehen

Aufgrund einer internen Renovierung bleibt das KAdE bis zum 23. August geschlossen. Ab dem 24. August wird die Ausstellung Sleep! im KAdE zu sehen sein.

Ausstellungen dsc0206
Vertikaler Text

Tom Claassen Retrospektive

15.05.2010 - 28.08.2010

Die Kunsthal KAdE zeigt die erste große Retrospektive des Bildhauers Tom Claassen. In und um die Kunsthalle wird eine breite Auswahl seines Werks gezeigt, darunter Skulpturen aus dem öffentlichen Raum sowie Leihgaben aus Museen und Privatsammlungen.

Künstler(innen):
Tom Claassen

Die Kunsthal KAdE zeigt vom 15. Mai bis 29. August die erste große Retrospektive des Bildhauers Tom Claassen. In und um die Kunsthalle wird eine breite Auswahl aus seinem Werk zu sehen sein, darunter sowohl Skulpturen aus dem öffentlichen Raum - wie die Skulptur eines Pferdes, die auf dem Platz De Plantage in Utrecht steht, und eine riesige stilisierte Ratte, Brigid, die sich normalerweise im Kröller-Müller-Museum befindet - als auch Leihgaben aus Museen und Privatsammlungen. Zwei alte Installationen werden nachgestellt und zwei große neue Werke werden vor Ort aufgebaut. Um diese herum wird es eine Reihe kleinerer Skulpturen und eine möglichst vollständige Übersicht über die Modelle für Skulpturen im Freien geben.

Tom Claassen gehört zu den sichtbarsten Künstlern in den Niederlanden, während sein Name außerhalb der Kunstwelt praktisch unbekannt ist. Täglich fahren Tausende an seinen fünf riesigen Elefanten-Skulpturen an einer Verkehrskreuzung außerhalb von Almere vorbei. Auf dem Flughafen Schiphol kommen jedes Jahr zahlreiche Passagiere an seinen Schneemännern" am Eingang zum Flugsteig D vorbei. Neben der Kunsthal in Rotterdam liegen seine Kaninchen im Gras. In Hoofddorp steht eine sieben Meter hohe Figur vor dem Rathaus. Von Breda bis Ypenburg, von Almelo bis Vijfhuizen, von IJburg bis Utrecht: Tom Claassens Skulpturen sind überall im öffentlichen Raum zu finden.

Wer Claassens Skulpturen sieht, wird sie nicht so schnell vergessen. Das Werk bleibt im Gedächtnis haften, weil seine Skulpturen sehr assoziativ sind. Claassen abstrahiert die Motive, die er wählt, bleibt aber auch nah genug an der Realität, um sie direkt identifizierbar zu halten. In seinem Oeuvre finden sich sowohl stilisierte Tiere mit hohem Kuschelfaktor" als auch verunglückte Autos, ein Teppich, ein Wurmfeld sowie Gerüste und Leitern. Immer auf der Suche nach der Essenz einer Form, spielt Claassen mit klassischen bildhauerischen Ausgangspunkten wie Volumen, Abstraktion, Proportion und Proportionen.

Tom Claassen verwendet eine Reihe von Techniken, um seine Ziele zu erreichen. Einige sind traditionell - das Gießen einer Bronzeskulptur in einer Form -, andere unorthodox. Für "Brigid" - eine riesige stilisierte Ratte - ließ der Künstler vier Kubikmeter Sand in seinem Atelier aufschütten, um die Form in zwei Teile zu "zerlegen", wie er es selbst nennt. Die "Gruben" wurden dann mit Latexgummi bestrichen. Schließlich wurden die verfestigten Gummiteile mit groben Stichen zusammengenäht. Bei diesem Prozess blieb unweigerlich Sand am Gummi haften, was der "Haut" der Ratte eine schöne Textur verlieh.

Reduktion ist das Zauberwort des Bildhauers Tom Claassen. Er löscht aus der Form, bis die reine Essenz übrig bleibt; eine Essenz, die sowohl die archetypische Erscheinung des darzustellenden Objekts aufrechterhält als auch eine emotionale Erfahrung damit verbindet. Das Werk ist erdig und bodenständig. Viele der von Claassen dargestellten Tiere - ein Lieblingsthema - sehen eher unbeholfen aus. Sie sind nur ein bisschen robuster als die Tiere in reales Lebenaber diese "Übertreibung" ist funktional und wird nie pathetisch.

Das Werk ist monumental und voluminös - solide und robust - aber manchmal auch bewusst fragmentarisch. Mit seinen Interpretationen bekannter Formen treibt Tom Claassen ein ganzes Arsenal von Erzählungen voran. Er appelliert an das Vertraute - universell und zeitlos -, schafft aber auch eine völlig neue Erfahrung.

Alle Projekte von Tom Claassen im öffentlichen Raum in den Niederlanden sind in dem anlässlich der Ausstellung erstellten Skulpturenführer zusammengefasst. Klicken Sie hier für die digitale Version des Image Guides

Tom Claassen (Heerlen, 4. Oktober 1964) lebt und arbeitet abwechselnd in den Niederlanden und Dänemark. Claassen erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Aanmoedigingsprijs Stad Amsterdam (1993) und den Charlotte Köhler Prijs (1994). 1992 wurde er für den Prix de Rome (Bildhauerei/Skulptur und Öffentlichkeitsarbeit) ausgewählt.

 

Erwartet:Schlafen!

24.08.2024 - 05.01.2025
24
Aug. 2024
Alle Aktivitäten
KAdEStudio

Experimentieren und basteln Sie im KAdEStudio!

KAdEShop

Kunstbücher, Zeitschriften, Postkarten, Designartikel, Gadgets und Schmuck.

Laden am Kai
KAdECafé

KAdECafé ist der Ort am Eemplein für einen guten Cappuccino oder eine Tasse Tee, mit oder ohne Kuchen.

QuayCafe