Nach Hause gehen
news folkert de jong selbstporträt
Vertikaler Text

Folkert de Jong: Ministerium für Furcht/Schaum

Ab dem 28. Januar wird Folkert de Jongs Werkretrospektive "Ministry of Fear/Foam" in der Kunsthal KAdE zu sehen sein. Es ist das erste Mal seit 2009, dass der Künstler ein so großes Museumssolo in den Niederlanden hat.

Lebensgroße Skulpturengruppen aus Styropor und Polyurethanschaum bilden den Kern des 25-jährigen Werks des heute 50-jährigen Folkert de Jong. Es handelt sich um ein Material, das normalerweise im Bauwesen, in der Architektur und im Bühnenbild verwendet wird. Mit diesen Mitteln schafft De Jong komplexe Tableaux vivants grotesker Welten, die Macht, Gewalt, Katastrophen und die unbequemen Seiten des Menschseins zum Thema haben. Fasziniert von den Höhlen der Seele, zieht der Künstler den Betrachter in seine persönliche Welt, in der das Bizarre und das Verletzliche aufeinandertreffen.

In den Kabinetten und Hinterzimmern der Kunsthal KAdE wird eine breite Auswahl aus dem Gesamtwerk von Folkert de Jong in einer "offenen Ausstellung" gezeigt. Darunter sind mehrere Werke, die in den Niederlanden noch nie gezeigt wurden. In der Haupthalle der Kunsthalle wird ein großes Gerüst aufgebaut, auf das die Besucher von oben herabsteigen und dann über verschiedene Plattformen auf den Boden hinabsteigen. Auf diesen Plattformen - und zwischen den Gerüsten - werden speziell für die Ausstellung geschaffene Werke zu sehen sein. Dies ist das erste Mal, dass die Haupthalle der Kunsthal KAdE auf diese Weise genutzt wird.

Folkert de Jong nimmt in seinem Werk häufig Bezug auf die (Kunst-)Geschichte und verbindet sie mit aktuellen sozialen und politischen Themen. Durch die Verwendung von Styropor - das abwechselnd zartblau und zartrosa ist - und PU-Schaum - hellgelb - haben die Skulpturen von De Jong einen ganz spezifischen Farbcharakter. Da die Figuren in der Regel lebensgroß sind und nicht selten der Künstler selbst Modell steht, kann sich der Betrachter mit ihnen als Mensch identifizieren und in die Szenen, die sich vor seinem Auge abspielen, hineingezogen werden.

Die Ausstellung "Ministry of Fear/Foam" wird von einem Buch begleitet, das De Jongs 25-jähriges Schaffen zusammenfasst, indem es den Entstehungsprozess und den Kontext der Skulpturen beleuchtet und viel Material aus dem Privatarchiv enthält. Als Künstlerbuch gibt es einen Einblick in den "Kopf" des Künstlers. Das letzte Oeuvrebuch liegt 13 Jahre zurück und wurde zur Retrospektive "Circle of Trust" im Groninger Museum veröffentlicht.

Die Ausstellung von Folkert de Jong ist vom 28. Januar bis zum 7. Mai 2023 zu sehen! 

21
Apr. 2024
Alle Aktivitäten
KAdEStudio

Experimentieren und basteln Sie im KAdEStudio!

KAdEShop

Kunstbücher, Zeitschriften, Postkarten, Designartikel, Gadgets und Schmuck.

Laden am Kai
KAdECafé

KAdECafé ist der Ort am Eemplein für einen guten Cappuccino oder eine Tasse Tee, mit oder ohne Kuchen.

QuayCafe