Nach Hause gehen
nachrichten couzijn van leeuwen in fenstern
Vertikaler Text

In memoriam Couzijn van Leeuwen

Die Kunsthal KAdE trauert um den bildenden Künstler Couzijn van Leeuwen, der am 16. Juli im Alter von 60 Jahren verstorben ist. Couzijn stellte seine Werke mehrmals in der Kunsthal KAdE aus. In der Ausstellung ShadowDance im Jahr 2010 zeigte er in einer Diashow eine Auswahl aus seiner Sammlung von Schattenbildern. Eine Projektion seiner eigenen Schattenbilder auf ständig wechselnde Untergründe, eine Wasserpfütze, Wasserlinsen oder ausgedörrten Boden. Eine Art, die Schönheit der Natur zu begreifen und festzuhalten. Diese Sammlung ist inzwischen selbst zu einem Memento mori geworden.

Im Jahr 2015, zur Eröffnung der Ausstellung Windows von KAdE im Eemhuis 2015 besuchte Gastkurator Marc Mulders sein beeindruckendes Haus und Atelier, damals noch in Amersfoort. Dort betrat man eine eigene Welt voller konstruierter Rätsel und geheimer Sammlungen. Konzipiert von einem inspirierten Künstler. Für Couzijn gab es keinen Unterschied zwischen Wohnen und Arbeiten: eine ganz besondere 24-Stunden-Ökonomie.

Marc Mulders: "Die Kunst von Couzijn van Leeuwen ist nicht in erster Linie 'Kunst für weiße Museen oder kahle Galerieräume'. Sie kommt in gemütlichen Innenräumen besser zur Geltung. Couzijn van Leeuwens Kunst, seine schönen, geschnitzten Dekorationen von Tieren und Pflanzen, erinnern mich daran, wie wir Menschen zu Hause mit süßen, kuscheligen Haustieren und zart duftenden Blumen verbunden sind. Denn Couzijns Tier- und Pflanzenwelt mag nicht "echt" sein, aber sie spricht umso mehr von der realen Welt, mit ihren Instagram-Posen, ihrem reichen Verhalten und ihren digitalen Fake News. Seine Tiere und Pflanzen sind echt! Obwohl sie aus "armen" Materialien wie Pappe bestehen, sind sie so reichhaltig und bezaubernd in ihrer Gestenmimik und Taktilität. In Installationen mit mehreren Werken zusammen schafft er ein "Modell" der Welt um uns herum, in dem Tiere und Pflanzen und nicht Menschen die Hauptrolle spielen. Nicht umsonst gibt Couzijn das Wort hauptsächlich der Tier- und Pflanzenwelt. In diesem Sinne reiht er sich in die Liste der Künstler ein, bei denen die Natur ebenfalls die Hauptrolle spielt: Herman de Vries, Erik Andriesse, Roos Holleman. Durch meine Erfahrung mit Couzijns Arbeit für meine Gruppenausstellung Windowsbegann ich, anders über die Präsentation von Kunst nachzudenken. Denn es war alles schön und bewegend, was da gezeigt wurde, aber erst in der Ecke bei Couzijn wurde es richtig gemütlich und kuschelig..."

Im Jahr 2017 präsentierte Couzijn eine Auswahl seiner Vögel in der Ausstellung Gut gemacht. Vielleicht wäre "Sublimely made" hier ein passenderer Titel gewesen.

Im Rietveld-Pavillon zeigte er mehrere Werke im Salon '18/ Amersfoort - Utrecht. Wir denken auch gerne an seine Präsentation in De Vensterbank, sein Solo im Koornmarktspoort in Kampen, seinen ungewöhnlichen Vogelkäfig im grünen Zimmer des Schlossmuseums Sypesteyn in 'Luftschlössern' zurück. Der schöne Zaun vor dem Zentralmuseum. Die dunklen Dämonen in einem Horror-Vacui-Arrangement in einer der Gefängniszellen am Wolvenplein in Utrecht, ganz zu schweigen von den besonderen Schränken und Objekten für das Coda-Museum Apeldoorn, die von der dort präsentierten asiatischen Sammlung des Rijksmuseums inspiriert sind.

Wie eine stumme Ode steht das kürzlich erworbene Werk "Airarium IV" im Museum Flehite. Dank Couzijns Inspiration ist das Styropor zur Koralle und der Karton zum Elfenbein geworden.

Bezaubernd!

Juli 2019

21
Apr. 2024
Alle Aktivitäten
KAdEStudio

Experimentieren und basteln Sie im KAdEStudio!

KAdEShop

Kunstbücher, Zeitschriften, Postkarten, Designartikel, Gadgets und Schmuck.

Laden am Kai
KAdECafé

KAdECafé ist der Ort am Eemplein für einen guten Cappuccino oder eine Tasse Tee, mit oder ohne Kuchen.

QuayCafe